Trostloses Marschland – eine neue Map bei The Long Dark

Die Region „Trostloses Marschland“ (Forlorn Muskeg) des Spiels „The Long Dark hat es in sich! In diesem Blogeintrag verrate ich die Ergebnisse meiner bisherigen Erkundungen. Spoiler-Warnung: Wer die Region lieber auf eigene Faust erkunden will, klicke jetzt besser weiter.

1. Video „Trostloses Marschland überleben“

2. Genereller Überblick über die Region

Die Region liegt in einem Talkessel. Rundherum (im Kreis oder Oval) sind hohe Berge, die wir nicht überwinden können. Am Fuße der Berge liegt ein Marschland, das aus überfrorenem Sumpf besteht. Teilweise ist das Eis hier so dünn, dass man einbricht. Da häufig ein starker Wind weht, besteht dann die Gefahr, sich schnell eine Unterkühlung und Erfrierungen (Frostbites) zu holen. Ein Geländemerkmal, an dem man sich sehr gut orientieren kann, ist die Eisenbahnlinie, die ein Mal von Osten nach Westen quer durch die Region führt. Durch einen Eisenbahntunnel kommt man von der Region „Rätselsee“ nach „Trostloses Marschland“ und betritt die Map im Osten.

3. Der Eisenbahnwagon als provisorisches Lager

Wenn man den Gleisen folgt, gelangt man an eine Stelle, an der drei rote Eisenbahn-Wagons entgleist sind. In einem davon kann man ein provisorisches Lager aufschlagen. Hier stehen eine Feuertonne und ein paar Kisten. Auch um die Wagons herum liegt allerlei Nützliches

4. Gleise unterbrochen

Ein Stück weiter sind die Gleise halb im Sumpf versunken, bevor der zugefroren ist. Das Stück kann man aber sicher umlaufen. Hier ist ungefähr das Zentrum der Map.

5. Holztransporter – Trostloses Marschland einmal durchquert

Wenn man dem Gleis weiter folgt, trifft man auf weitere entgleiste Wagons – diesmal sid es die schon bekannten Holz-Wagons. Hier findet sich manchmal etwas Brennholz und Metall-Schrott. Ansonsten sind die Wagons ein weiterer guter Orientierungspunkt. Wir sind am West- Ende der Map angekommen. Die Gleise führens ins Bergmassiv, der Weg ist aber verschüttet.

6. Linker Hand: natürliche Brücke

Von den Holz-Wagons aus ght es weiter am Ufer entlang nach Süden. Diese Richtung werden wir auch im Folgenden beibehalten und die Eisfläche umrunden. Bald taucht eine natürliche Brücke auf: Ein Paar Steine sind so zusammen gerutscht, dass sie einen natürlichen Übergang bilden. Darunter sitzt manchmal eine Leiche mit einem Gewehr…

7. Abgebrannte Hütten und eine abgebrannte Farm

Wenn man den Weg am Ufer entlang weiter geht, tauchen am Horizont irgenwann Strukturen auf: Hütten, Stege, Zäune. Wenn man näher kommt, stellt sich allerdings heraus, dass alles abgebrannt oder total verfallen ist. Zwei Hütten sind sogar im Sumpf versunken, eine von ihr ist in zwei Hälften zerbrochen…

8. Die Scheune hat es in sich: Geheimnisse von „Trostloses Marschland“

Lediglich die alte Scheune ist noch intakt. Hier hatte bereits jemand ein Lager aufgeschlagen und einige Hilfsmittel versteckt. Es gibt eine Schmiede und eine Werkbank. Außerdem lohnt es sich, alle Kisten zu zerschlagen – sie verstecken große Geheimnisse…

9. Ausführlicher Stream zum Update Resolute Outfitter

Wenn ihr einen Mitschnitt eines Livestreams zum gesamten Update sehen wollt, könnt ihr mir hier beim ersten Erkunden der neuen Region über die Schulter schauen; dabei wird auch ein bisschen mehr von der neuen Spielmechanik des Updates gezeigt: http://klabautermannlp.info/2016/12/20/the-long-dark-update/ 

 

 Wenn du über diesen Link im Humblestore bestellst, unterstützt du mich, ohne einen cent mehr zu bezahlen. Details zur Funktionsweise dieser Art Werbung findest du hier.

Kommentar verfassen